Atemschutzmaske Maschine

Zur Maskenproduktion für FFP1 und FFP2

Wir haben eine Atemschutzmaske Maschine entwickelt, die auch den höchsten Anforderungen gerecht wird. Inklusive: kurze Lieferzeiten und eingehende Beratung!

Durch die weltweite Coronakrise ist der Bedarf an Atemschutzmasken so hoch wie nie zuvor. Speziell die Schutzklassen FFP1 und FFP2 sind extrem nachgefragt, da sie auch im privaten Bereich eingesetzt werden. Europäische Hersteller können das Marktvolumen der Maskenproduktion aktuell nicht mehr bedienen. Das möchten wir ändern! Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung rund um leistungsstarke Maschinentechnik zur Herstellung und Weiterverarbeitung von Nonwovens haben wir eine smarte Atemschutzmaske Maschine entwickelt. Unterschiedliche Vliesstoffe, zum Beispiel Meltblown oder Spinnvlies, lassen sich mit dieser Anlage zu hygienischen Atemschutzmasken verarbeiten.

Maschine für Atemschutzmaske – ein echter Alleskönner

Über ein Maschinengestell werden die Rohmaterialien der Schott & Meissner Maschine für Atemschutzmasken zugeführt. Parallel werden Nasenbügel oder Nasenklammen eingelegt. Das Verschweißen der Materialien zur Grundform der Maske erfolgt mittels Ultraschall-Rollschweißen. Auf Wunsch lässt sich eine Öffnung stanzen, um ein Ventil in die Atemschutzmaske zu integrieren. Eine Bedruckung via Tampondruck ist bei der Maskenproduktion ebenfalls möglich, beispielsweise um ein Markenzeichen auf den Produkten zu platzieren. Im nächsten Schritt werden die Ohrbänder ultraschallverschweißt. Über eine Formschulter werden die Atemschutzmasken in der Maschine präzise geformt und gefaltet. Den Abschluss des Produktionsprozesses bilden die finale Verschweißung, das Umlegen der Ohrbänder und das Ausschneiden der Atemschutzmasken.

Maschine für Atemschutzmaske – Ihr neuer Leistungsträger

Abhängig von den Ausgangsmaterialien und Produktionsbedingungen leistet unsere Anlage 40 bis 60 Schutzmasken pro Minute. Im Dreischichtbetrieb bedeutet das: zwischen 48.000 und 75.000 Exemplare – an nur einem Tag! Unsere hilfreiche Innovation entwickeln wir laufend weiter. Aktuell arbeiten wir an einer Lösung zur automatischen Einbringung des Ventils in den Produktionsprozess. Konstruktion und Technologie haben wir bewusst schlank ausgelegt, um Ihre Investition überschaubar zu halten. Und für einen reibungslosen Betrieb ohne Stillstandzeiten. Sämtliche Komponenten entsprechen höchsten Qualitätsstandards aus deutscher Fertigung.

Mögliche Klassifizierungen

Atemschutzmasken bewahren den Träger vor diversen Emissionen. Dazu zählen etwa Feinstaub, Flüssigkeiten, Rauch oder Flüssigkeitsnebel. Abhängig von ihrer Schutzfunktion, Filterleistung und der maximalen Leckage werden mehrere Schutzklassen unterschieden. Unsere Maschine für die Herstellung von Atemschutzmasken bringt alle Voraussetzungen mit, um FFP1 und FFP2 Masken gemäß DIN zu produzieren. FFP bedeutet: filtering face piece. Darüber hinaus sind ebenfalls der US-amerikanische Standard „N95“ und der chinesische „KN95“ möglich. Die Klassifizierung fällt dabei in die Zuständigkeit des Anwenders.

Ihre Vorteile mit Schott & Meissner

  • Jahrzehntelang bewährte Technologien eines Qualitätsanbieters
  • Zuverlässige Anlagen mit modularem Design, made in Germany
  • Unkomplizierte Inbetriebnahme und partnerschaftlicher Service
  • Bedienerfreundlicher Aufbau der Atemschutzmaske Maschine
  • Hohe Produktionseffizienz mit gleichbleibender Produktqualität

Gerne unterstützen wir Sie kurzfristig, eine effiziente Maskenproduktion aufzubauen oder Ihre bestehenden Kapazitäten zu erweitern. Mit kurzen Lieferzeiten, eingehender Beratung – und der Flexibilität, die es in Zeiten wie diesen einfach braucht!

Sprechen Sie uns an für weitere Informationen!

 

Technische Daten der Atemschutzmaske Maschine

Arbeitsbreite

max. 300 mm

Rollendurchmesser

600 mm, bis zu 5 Lagen

Produktionsleistung

bis zu 72.000 Atemschutzmasken/Tag